Metal News

The Rock Temple Kerkrade
proudly presents….
LIZZY BORDEN & GODMOD
02.12.2010
Einlass 19.30 Uhr – Beginn 20.00 Uhr
Vorverkauf 15 € – Abendkasse 18 €
Lizzy Borden ist eine US-amerikanische Heavy-Metal/„Horror Metal“-Band aus Los Angeles, die ihre größten Erfolge in den 1980er Jahren feierte. Die Band machte zu Beginn ihrer Karriere durch eine bluttriefende Bühnenshow von sich reden. War das Bühnenauftreten zu Beginn am Glamrock orientiert, so treten Lizzy Borden heute in an Zombies erinnernden Kostümen auf.
Im April 2009 headlined die Band zusammen mit Armored Saint das 12. Keep It True-Festival in Lauda-Königshofen. Neu in der Band als zweiter Gitarrist neben Sanders ist der junge Dario Lorina. Erstmals seit der Reunion treten Lizzy Borden wieder mit zwei Leadgitarristen auf. Es folgten weitere Auftritte im Juni 2009 auf dem Kobetasonik Festival in Bilbao, Spanien als Opening Act fur Mötley Crüe, sowie dem Rocklahoma Festival in Tulsa, Oklahoma (USA) im Juli 2009. Von nun an auch immer öfter mit dabei Tänzerin Steffi Scott, die nun fest mit zur Gruppe gehört.
BLAZE BAYLEY
09.12.2010
Einlass 19.30 Uhr – Beginn 20.00 Uhr
Vorverkauf 12 € – Abendkasse 15 €
Blaze Bayley (* 29. Mai 1963, Birmingham, England als Bayley Alexander Cook) ist ein Rockmusiker. Bekannt wurde Bayley vor allem durch sein Engagement bei der britischen Heavy Metal Band Iron Maiden. Blaze Bayley begann seine Gesangskarriere bei der britischen Band Wolfsbane, die sich 1984 gründete. Mit dieser Band nahm Bayley insgesamt drei Studio- und ein Live-Album sowie diverse Singles auf. 1991 spielte Wolfsbane im Vorprogramm von Iron Maiden. 1994 fragte Iron Maiden bei Bayley an, ob er der Nachfolger von Bruce Dickinson werden wolle. Bayley verließ seine Band, die sich daraufhin auflöste. Derzeit ist er der Leadsänger der nach ihm benannten Band Blaze Bayley (vormals Blaze).
HELSTAR & INVOLVED
10.12.2010
Einlass 19.30 Uhr – Beginn 20.30 Uhr
Vorverkauf 14 € – Abendkasse 17 €
Houston mag in Sachen Raumfahrt hin und wieder ein Problem gehabt haben, im musikalischen Bereich sieht das ganz anders aus. Schon 1982 gründen Gitarrist Larry Barragan und Drummer Hector Pavon die Band Helstar. Nachdem beide zunächst hauptsächlich in Coverbands aktiv sind, widmen sie sich auch mit Helstar anfangs noch fremdem Material. Als allerdings mit Sänger James Rivera, Gitarrist Tom Rogers und Basser Paul Medina das Line-Up steht, schreiben sie eigene Songs.
Nach einer Trennung im Jahre raufen sie sich im Mai 2006 wieder zusammen. Das letzte Ergebnis liegt uns in einem Album vor, welches den Namen „Glory Of Chaos“ trägt.
PRAYING MANTIS
12.12.2010
Einlass 19.30 Uhr – Beginn 20.00 Uhr
Vorverkauf 12 € – Abendkasse 15 €
Praying Mantis sind eine Band, die zusammen mit Gruppen wie Iron Maiden Ende der 70er und Anfang der 80er Jahre zu den Pionieren der New Wave of British Heavy Metal (NWoBHM) gehörte. Mit weiteren bekannten Bands dieser Zeit spielte die Band auf großen Festivals und stand mit dem 1981er Debütalbum „Time tells no Lies“ kurz vor einem weltweiten Durchbruch. Aufgrund vertraglicher Probleme erschien das zweite Album jedoch erst zehn Jahre später – zu einer Zeit, in der andere Klänge, als der typisch-britische traditionelle Heavy Metal Stil der Band, die Musikwelt dominierten.
HEIDEVOLK & MYRKVAR
17.12.2010
Einlass 19.30 Uhr – Beginn 20.30 Uhr
Vorverkauf 14 € – Abendkasse 17 €
HEIDEVOLK, die holländische Band aus dem Gelderland treiben mit ihrem Pagan-Folk Metal schon seit 2002 ihr Unwesen in Europa. Charakteristisch für HEIDEVOLK ist die Melange aus cleanem Gesang und dem ureigenen Pagan Folk Metal. Ihr Sound bringt einem zurück in eine mittelalterliche Zeit in Nord-West Europa.
Mit ihrer neuen CD ‘Uit oude grond’ (‘From old soil’), welche in diesem Jahr veröffentlicht wurde, haben sie ihren Stil noch verfeinert, denn es wurde noch mit textlichen Konzepten gearbeitet. Das neue Album ist auch wesentlich bombastischer und heavier ausgefallen. Man kann sich also auf eine atmosphärische und energiegeladene Show von HEIDEVILK freuen.
EVERGREY
18.12.2010
Einlass 19.30 Uhr – Beginn 20.30 Uhr
Vorverkauf 18 € – Abendkasse 21 €
Evergrey ist eine Progressive-Metal-Band aus Göteborg in Schweden. Nachdem Englund und Nöjd die Band Ende 1993 gegründet und zusammen mit King-Diamond-Gitarrist Andy LaRoque erste Demos aufgenommen hatten, sowie nach einem geplatzten Plattenvertrag und dem kurzen Gastspiel eines weiteren Sängers, erscheint 1998 bei Noiseworks ihr Debütalbum „The Dark Discovery“, auf dem auch Keyboarder Will Chandra zu hören ist.
Evergreys Musik ist recht düster, die Texte immer dunkler Art. Die Band (Jonas Ekdahl) bezeichnet sich selbst als „Melodic Dark Power Metal“, jedoch hat die Band deutliche Thrash und Progressive-Einflüsse, weshalb man das Genre nicht eindeutig festlegen kann.
German Metal Meeting
AT VANCE, VANDEN PLAS, ROCK IGNITION, SYMPHORCE
29.01.2011
Einlass: 16.00 Uhr – Beginn: 17.00 Uhr
Vorverkauf 22 € – Abendkasse 25 €
Am 29.Januar 2011 wird zum vierten Mal das German Metal Meeting im Rock Temple veranstaltet. An dem Konzert nehmen: AT VANCE, VANDEN PLAS, ROCK IGNITION, SYMPHORCE und noch eine zur Zeit unbekannten Band teil.
ADLER´S APPETITE
10.02.2011
Einlass 19.00 Uhr – Beginn 20.00 Uhr
Vorverkauf 17 € – Abendkasse 20 €
Adler’s Appetite (im originalen Suki Jones) ist eine Rockband, die von Gitarrist Keri Kelli, einer der Mitbegründer von Slash´s Snakepitis ins Leben gerufen wurde. Im Laufe ihrer Shows haben sie Songs vom Guns N‘ Roses “Appetite for Destruction” gecovert. Die Band setzte sich am Anfang zusammen aus Love/Hate Sänger Jizzy Pearl, Faster Pussycat Gitarrist Brent Muscat, Ratt BassistRobbie Crane und einem Urmitglied von Guns N‘ Roses, Drummer Steven Adler, aber in der gesamten Zeit hatten sie sehr viele Besetzungswechsel.
Die Band bis heute nur die selbstbetitelte EP „Adler´s Appetite“ veröffentlicht, aber sie hoffen, dass sie in Kürze ein Album veröffentlichen können.
THE QUIREBOYS
19.02.2011
Einlass 19.30 Uhr – Beginn 20.30 Uhr
Vorverkauf 15 € – Abendkasse 18 €
Es gibt griffige Slogans, die benötigen keiner weiteren Erklärung. Wenn also Sänger Spike dem enthusiastischen Publikum selbstbewusst verkündet “We are The Quireboys… and this is Rock ´n` Roll”, ist sofort jedem Anwesenden klar, wohin die musikalische Reise gehen wird. The Quireboys stehen seit mehr als fünfzehn Jahren für handgemachte Rockmusik, die – gewürzt mit scharfkantigen Riffs, druckvollen Rhythmen und der schneidigen Stimme ihres Frontmannes – ganz in der Tradition der Rolling Stones oder Guns N´ Roses steht. Dabei hatten es die Quireboys nie nötig, bei ihren vermeintlichen Vorbildern abzukupfern.
LITTLE CAESAR
06.04.2011
Einlass 19.30 Uhr – Beginn 21.00 Uhr
Vorverkauf 12 € – Abendkasse 15 €
LITTLE CAESAR wurden Ende der 80iger Jahre von Ron Young, der in den früheren Jahren Nachtclub-Besitzer war. Die Band veröffentlichte erst ein Demo, welches ihnen 1989 einen Vertrag mit Geffen Records einbrachte. John Kalodner arbeitete damals als A&R bei diesem Label. Bob Rock produzierte das erste, selbstbetitelte Album der Band, welches 1990 veröffentlicht wurde und positive Reaktionen der Presse einheimsen konnte. Mit ihren Songs „Chain of Fools“ und „In Your Arms“ enterten LITTLE CAESAR sogar die US Billboard 200 Charts im gleichen Jahr.
DEMON´S EYE
07.04.2011
Einlass 19.30 Uhr – Beginn 21.00 Uhr
Vorverkauf 15 € – Abendkasse 18 €
Demon’s Eye sorgen seit 1998 mit ihrer „Professional Deep Purple Tribute Show“ im In- und Ausland für Furore und zollen der englischen Rocklegende „Deep Purple“ derart überzeugend Tribut, dass inzwischen regelmäßig Musiker des Originals gemeinsam mit Demon’s Eye auf die Bühne gehen. Jon Lord inklusive Sinfonieorchester und Ian Paice von Deep Purple sowie Doogie White von Rainbow – allesamt Musiker von Weltformat – haben bereits mehrfach mit Demon’s Eye musiziert.
The Rock Temple fühlt sich sehr geehrt um am 07.04.2011 die Deep Purple Tribute Band DEMONS EYE zu präsentieren. Die Band wird unterstützt von ex-Ritchie Blackmore’s Rainbow Sänger DOOGIE WHITE. Zusammen werden sie im Rock Temple die neue DEMONS EYE CD präsentieren. Dabei ist auch angedacht dass DOOGIE WHITE ein wenig Zeit für ein „meet & greet“ mit den Fans hat. Also, Deep Purple (DEMONS EYE) oder DOOGIE WHITE Fan, dies darf man nicht an sich nicht entgehen lassen. Seid dabei!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s