Live Review — RoFa X-Mas Festival Ludwigsburg 19.12.2010

Trotz des vielen Schneefalls auf Deutschlands Straßen fand am 19.12. 2010 in der Rockfabrik Ludwigsburg das diesjährige RoFa X-Mas Festival mit einem beeindruckendem LineUp statt….

Der Start des Festivals mit fünf Bands war verhältnismässig früh, so dass es an diesem Sonntag abend für alle Autofahrer auch nicht allzu spät wurde.
Einlaß 16.00Uhr, Startschuß der ersten Band One Without war bereits gegen 17.00Uhr.

One Without: eine fünfköpfige Band aus Schweden schaffte es, trotz früher Stunde das Publikum mitgehen zu lassen.
Der Stil von One Without ist experimentell, eine Mischung aus Metal, Rock und Pop und läßt sich in keine eigene Schiene packen.
Sängerin Catrin Feymark und auch der Rest der Band hatten sichtlich Spaß auf der Bühne und brachten ihr Programm souverän „über die Bühne“….
Schade nur, dass die Band aktuell sich nach einem neuen Schlagzeuger umschauen muß, da Olle die Band verlassen hat.
Wir wünschen an dieser Stelle der Band viel Erfolg auf der Suche nach einem geeigneten Nachfolger.

Es wurde härter…..
Die Bon Scott Tribute Band BIG BALLS aus Deutschland betraten die Bühne.
Mit „Chicken“ am Bass plus Gitarre und Schlagzeug wurde es laut…. Und jeder der Anwesenden mußte bei diesem musikalischem Können der Jungs direkt an AC/DC denken.
Und es wurde voller in der Rockfabrik….. Das Publikum sichtlich angetan versammelte sich weit und breit um die Haare fliegen zu lassen.

Kurze angemessene Umbaupause, so dass das Publikum nicht abkühlen kann und schon geht es weiter mit der Band Evergrey aus Schweden.
Die Band über ihren Stil: „Melodic Dark Power Metal“, mit düsteren Texten.
Evergrey ist als Band bereits fest verankert in der Metalszene. Sie brachten 2008 ihr aktuelles Album Torn auf den Markt, welches mittlerweile schon das Achte ist.

Als vorletzte Band des Abends betrat Krypteria die Bühne und rüttelte mit dem Song „Shoot me“ das Publikum vollends auf. Die Band um Ji-In Cho arbeitet aktuell an einem neuen Album, welches im April auf den Markt kommen soll. Wir sind gespannt, die vorangegangenen Alben waren schon kleine musikalische Meisterwerke, welche die Meßlatte sehr hoch gesetzt haben.

Das bisherige LineUp war schon ein mächtiger Support für die nun kommende Dame.
DORO eroberte die Bühne für sich und brachte mit „Earthshaker Rock“ direkt das Publikum zum Kochen.
Mit viel Spaß an der Musik schaffte sie es auch immer wieder, das Publikum mit Gesangseinlagen mit in die Show einzubeziehen. Oft stand sie am Bühnenrand und lies Songteile vom Publikum singen. Genau diese Nähe zum Publikum macht DORO einfach nur symphatisch.
Der offiziell letzte Song des Sets war „All we are„, welcher selbst ein nicht-DORO-Fan kräftig mitsingen konnte. Und dies wurde auch getan. Viele der Zuschauer hatten am folgenden Tag bestimmt ein kleines stimmliches Problem nachdem sie sich die Seele aus dem Leib geschrieen hatte.

Aber DORO wurde nicht einfach so von der Bühne entlassen. Mehrfach wurde sie von „Zugabe-Rufen“ zurückgeholt. Auch die letzten Songs wurden von DORO und ihrer Band noch energiegeladen dem Publikum präsentiert.

Ein erfolgreiches X-Mas Festival ging dem Ende zu, und ich denke, jeder der Anwesenden ist zufrieden nach Hause gegangen. Auch die Orga der Rockfabrik kann mit dem tollen Abend zufrieden sein. Eine prallgefüllte RoFa und eine mächtig gute Stimmung waren das Ergebniss der eingebrachten Energie.

Ein Dank an die RoFa und auf das es auch weiterhin so tolle Konzerte in der RoFa geben wird.
Wir werden euch über anstehende Termine der RoFa auch in Zukunft weiterhin auf dem Laufenden halten.

Noch mehr Bilder findet ihr in der gallery

Bericht: maggus
Fotos:   maggus

Advertisements

Rockfabrik X-Mas Festival [Ludwigsburg] am 19.12.2010

Rockfabrik X-Mas Festival


Doro
Evergrey
Krypteria
Raubtier
and more

Bestätigte Bands sind:
Doro, Evergrey, Krypteria & Raubtier werden am Sonntag den 19. Dezember mit dabei sein.
Der Vorverkauf ist eröffnet.

Einlass: 16.00 Uhr, Beginn: 17.00 Uhr
Preis: vvk: 25.00 Euro (zzgl. vvk Gebühr) , AK: 29.00 Euro