Mera Luna Festival 2011 – 13. -14. August 2011 am Hildesheimer Flugplatz

Das M‘era Luna Festival geht in die 12 Runde. Am Wochenende 13. -14. August 2011 wird es am Hildesheimer Flugplatz wieder ganz schwarz und düster. Die Familie trifft sich zum alljährlichen Festival, welches sich längst zu einem europaweiten Fixstern entwickelt hat. 40 Bands an 2 Tagen. Viel Zeit ist auch verstrichen, als „WITHIN TEMPTATION“ das letzte Mal in Deutschland auf einem Festival spielten.
Jetzt sind die Holländer als Headliner zurück, bevor es im Herbst auf Ihre Tour geht. Mit im Gepäck nicht nur das neue Album „The Unforgiving“ sondern auch eine neue Bühnenshow. Alte und neue Fans dürfen sich schon jetzt freuen. Dank der Radiosender ist „HURTS“ mit dem Song „Wonderful Life“ schon bekannt geworden, die Frage ist, wie kommen sie als Headliner am Sonntag an? „ASP“ spielt am M’era Luna die einzige Open Air Show in diesem Jahr von daher dürfen alle gespannt sein, was Besonderes kommen wird. Es wird gemunkelt, dass wir einen Vorgeschmack auf das neue Album „Fremd“ bekommen? Doch bis es soweit ist, dürfen wir den Klängen der Teufelschellisten von „APOCALYPTICA“ lauschen, die ein Gespür für Ihre Arragements von epischen Headbang- Songs bis zu gefühlvollen Balladen haben. Das Line Up wird durch Bands wie zum Beispiel „BLUTENGEL“ mit ihrem Kitsch-Klischee, den sehenswerten Sypmphonic Metallern „LEAVES‘ EYES“, dem „TEUFEL“ alleine sowie mit „TANZWUT“, oder den Electro Rockern von „GOTHMINISTER“ vervollständigt. Viele andere großartige Bands folgend den schon genannten am Samstag und Sonntag und sorgen damit für ein unvergleichbares dunkles Wochenende. Die Konzerte finden auf der Mainstage und der Hangarstage statt. Für die Aftershowparties geht es in einen extra Hangar, jedoch muss für diese ein gesonderter Eintritt bezahlt werden. Am Freitag dem 12. August wird das Wochenende erstmals auf literarische Art und Weise eröffnet. „CHRISTIAN VON ASTER“, CHRISTIAN HARDEBUSCH“ und „MARKUS HEITZ“ geben sich die Ehre. Sie werden aus ihren Werken unterhaltsame und spannende Eindrücke zum Besten geben. Als Rahmenprogramm werden wie jedes Jahr Gaukler, Modeshows, Chillout Lounges, Bars und eine Einkaufsmeile für die Abwechslung neben den Konzerten sorgen. Nicht zu vergessen der schon traditionelle MITTELALTERMARKT mit Musik, Klamauk und Leckerein. In diesem Jahr wird die legendäre Modeshow durch die „GOTHIC FASHHION TOWN“ ergänzt. In dieser haben die verschiedenen Szene-Modelabels die Möglichkeit sich und ihre exquisiten selbstgefertigten Kreationen zu präsentieren und zu verkaufen. Wir dürfen und schon jetzt auf ein interessantes Wochenende von mittelalterlichen Gewandungen über Lack und Leder bis hin zu Military und Steampunk freuen. Hier wird alles vertreten sein. Hildesheim wir kommen.

Advertisements

Mera Luna Festival 2011 – Timetable ist online, M’era Luna App veröffentlicht, Tageskarten verfügbar

Ab heute ist es endlich so weit: Das M’era Luna, das am 13. und 14. August auf dem Flughafen Hildesheim Drispenstedt stattfindet, veröffentlicht den Timetable 2011. Nun kann der geneigte Festivalbesucher auf www.meraluna.de einsehen, wann seine Lieblingsbands spielen und mit der persönlichen Zeitplanung beginnen.

Für alle kurzentschlossenen Festivalbesucher sind ab sofort Tagestickets zum Preis von 49,50 € inkl. Gebühren erhältlich.

Im Zuge des erweiterten Green Festival-Konzeptes zur Müllvermeidung und Verringerung des negativen Effektes eines Festivals auf die Umwelt, setzt FKP Scorpio dieses Jahr auch auf neue Technologien. Zusammen mit dem Unternehmen Greencopper hat Europas größter Festivalveranstalter nun, wie zuvor auch beim Hurricane- und Southside-Festival, für das M’era Luna eine Smartphone-Application an den Start gebracht, die in vielen Belangen den klassischen „Festivalplaner“ in der Druckversion ablösen soll. Als Besitzer eines Smartphones kann man nun auf praktische Funktionen zugreifen wie den Timetable, Künstlerübersicht, Arealpläne und allgemeine Infos. Zudem lässt sich ein persönlicher Timetable zusammenstellen, Infos können auf Facebook geteilt werden und neueste News erreichen den Benutzer über den Newsticker. Die Funktion, sein eigenes Camp per GPS-Peilung markieren zu können, ist ebenfalls verfügbar.

Die App ist im Apple App Store und auf dem Android Market verfügbar.

Das M’era Luna Festival ist das Familientreffen der schwarzen Szene in Europa. Neben den immer hochkarätigen Headlinern wie in den vergangenen Jahren The Prodigy, Placebo oder The Sisters of Mercy, gehört aber vor allem die ausgesprochen friedliche und familiäre Atmosphäre zu den Hauptanziehungspunkten für Besucher aus aller Welt. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Modenschau und mittelalterlichem Markt, Diskonächten mit Szene-DJs oder zahlreiche Verkaufsstände ziehen alljährlich mehr als 20.000 Fans in oftmals extravaganten und vorwiegend schwarzen Outfits an.

Das Kombiticket zum Preis von 79,- € inkl. Gebühren und 5,- € Müllpfand und Tageskarten zum Preis von 49,50 € inkl. Gebühren sind unter meraluna.de, eventim.de und über die Hotline 0 180 5-853 653 (14ct/min/Mobilfunk max. 0,42 €/Min.) erhältlich.

Zehn neue Bands für das M’era Luna 2011 bestätigt – mit dabei sind u.a. Apocalyptica, Tanzwut, My Dying Bride und Tiamat

BECK’s präsentiert

13. und 14. August 2011, Flughafen Hildesheim-Drispenstedt

Zehn neue Bands für das M’era Luna 2011 bestätigt – mit dabei sind u.a. Apocalyptica, Tanzwut, My Dying Bride und Tiamat

 

Mit gleich zehn namhaften neuen Bestätigungen nimmt das Line-Up des M’era Luna Festivals 2011, das am 13. und 14. August zum 11. Mal auf dem Flughafen Hildesheim Drispenstedt stattfindet, langsam Formen an. Das musikalische Programm um Within Temptation und ASP ergänzen der Symphonic-Rock von Apocalyptica, Mittelalterlicher-Rock von Tanzwut, Coppelius oder Teufel, unterschiedliche Varianten des Metal von My Dying Bride, Tiamat, oder Equilibrium und eher Elektronisches von Nachtmahr, Blind Passenger oder Fetisch:Mensch.

 

Die bisher bestätigten Bands:

Within Temptation * ASP * Apocalyptica * Tanzwut * My Dying Bride *

End Of Green * Mono Inc. * Tiamat * Equilibrium * Nachtmahr * Coppelius * The Beauty Of Gemina * Fetisch:Mensch *  Teufel * Blind Passenger

Frühbuchertickets zum Preis von 79,- € inkl. Gebühren und 5,- € Müllpfand sind unter http://www.meraluna.de, über http://www.eventim.de und über die Hotline 0 180 5-853 653 (14ct/min/Mobilfunk max. 0,42 €/Min.) erhältlich.

 

Das M’era Luna Festival ist das Familientreffen der schwarzen Szene in Europa. Neben den immer hochkarätigen Headlinern wie in den vergangenen Jahren The Prodigy, Placebo oder The Sisters of Mercy, gehört aber vor allem die ausgesprochen friedliche und familiäre Atmosphäre zu den Hauptanziehungspunkten für Besucher aus aller Welt. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Modenschau und mittelalterlichem Markt, Diskonächten mit Szene-DJs oder zahlreiche Verkaufsstände ziehen alljährlich mehr als 20.000 Fans in oftmals extravaganten und vorwiegend schwarzen Outfits an.

 

 

 

 

Die bisher bestätigten Bands:

Within Temptation * ASP * Apocalyptica * Tanzwut * My Dying Bride *

End Of Green * Mono Inc. * Tiamat * Equilibrium * Nachtmahr * Coppelius * The Beauty Of Gemina * Fetisch:Mensch *  Teufel * Blind Passenger

http://www.meraluna.de

 

 

Infos zu den Neubestätigungen in alphabetischer Reihenfolge:

 

Apocalyptica

Die aus Finnland stammende, orchestrale Rockband Apocalyptica hat seit ihrer Gründung im Jahr 1993 sieben Studioalben veröffentlicht. Drei Jahre nach „Worlds Collide“ veröffentlichte die finnische Band ihr siebtes Studioalbum „7th Symphony“. Mit der Sommertournee 2010 durch Europa und die USA wurde für 7th Symphony die Bühne bereitet: Apocalypticas eklektischstes und inspiriertestes Album, das gleichermaßen mit wunderschönen Melodien und kraftvollen, bombastischen Rhythmen prunkt. „Wir haben in dieses Werk wirklich harte Arbeit investiert und hatten dabei jede Menge Spaß“, erklärte Eicca Toppinen. Den Beweis treten sie beim M’era Luna im August an.

 

 

Blind Passenger

An den Blind Passengers kommt wohl niemand vorbei, der sich die Mühe macht nach den Deutschen Wurzeln des Synth-Pop zu suchen. 1987 in der DDR gegründet, breitete sich das Elektronische Evangelium nach der Wiedervereinigung schnell auch im Westen der Republik aus. Nach dem Split in 2005 ist Nik Page nun zurück um als BLIND PASSENGER ohne Plural-S, dafür aber mit Taschen voll neuer Songs, den Faden dort aufzunehmen, wo man ihn vor fünf Jahren fallen ließ.

 

 

Coppelius

Wenn man Coppelius etwas nicht nachsagen kann, dann ist das wohl Stillosigkeit. Sechs Typen in gar vortrefflicher Gewandung des ausgehenden 18. Jahrhunderts haben klassische Instrumente wie Cello, Klarinette und Pauke beim Schlawickel und zelebrieren ihre Ursprungsdekade in vollen Zügen. Dekadenz, Stil, Wahnsinn, alles verquickt in einem Potpourri der guten Laune. Coppelius – bringing back the „Punk“ in „Steampunk“.

 

 

Equilibrium

Eigentlich war geplant, die Band nach dem ersten Gig sofort wieder aufzulösen. Und nun feiert die Band nach mehreren Besetzungswechseln, dieses Jahr stolz ihr 10jähriges Bestehen. Und auch musikalisch lässt Equilibrium sich nicht aufhalten, sie wandern zwischen Pagan- und Epic Metal ohne Anzeichen aufkommen zu lassen, dass ein Ende in Sicht sei.

 

Fetisch:Mensch

 

Fetisch:Mensch ist ein neues Bandprojekt von und mit Oswald Henke, der u. A. auch schon kreativer Kopf von Goethes Erben war. Ihre Musik sehen sie selbst im klanglichen Spannungsfeld zwischen Düsterrock im HIM-Zuschnitt und elektronischer Energie á la Juno Reactor. Der Zugang sowie der Umgang mit der Musik im Allgemeinen spielt für Fetisch:Mensch eine zentrale Rolle, sodass sie ihre eigene Musik nur selten veröffentlichen, sondern lieber live spielen, um ihr das Besondere zu bewahren.

 

 

My Dying Bride

My Dying Bride sind Pioniere des Doom Metals. 1990 in England gegründet, war der Stil der Band anfänglich noch stark am Death Metal orientiert. Mit der Zeit wurde ihre Musik allerdings langsamer und nachdenklicher. Die Aggressivität wich der Leidenschaft zum Doom Metal. Ihr Stil ist allein deshalb unverwechselbar, weil sie als eine der seltenen Bands eine Violinistin mit in ihre Musik einbringen.

Nachtmahr

Als ob L’ame Immortelle allein nicht schon ein Fulltime-Job wären, stürzte sich Thomas Rainer 2007 kopfüber in das Projekt Nachtmahr um, laut Homepage, entweder „Weltmacht oder Niedergang“ zu erringen. Ob er das mit seiner Vision von Industrial-Techno geschafft hat, muss jeder für sich entscheiden. Fakt ist jedoch, dass Nachtmahr eine stetig wachsende Fanschar sein eigen nennen darf und das frisch erschienene Album Semper Fidelis wird dem höchst wahrscheinlich keinen Abriss tun.

 

Tanzwut

Energiegeladene Musik zwischen Industrial, Rock und historischen Notationen, ein geschickt ausgearbeitetes Bühnenbild, selbst entworfene Live-Outfits, einzigartige Instrumente und eine fantastische Choreografie sind die Zutaten für die schweißtreibenden Tanzwut-Shows, die neben dem musikalischem Genuss auch einen Hauch mittelalterlicher Ekstase

versprühen.

 

Teufel

Teufel – Sänger und Dudelsackspieler bei den Bands Tanzwut und Corvus Corax – hat am17. September 2010 sein erstes Album unter dem Namen „Teufel“ mit dem Titel „Absinth“ als bittersüßes Gift in die Blutbahnen und Gehirne seiner Anhänger befördert. Es flossen viele Erfahrungen,Erlebnisse und Eindrücke der letzten Jahre in seine Musik ein. Dabei folgte er seinem Stil,dem Mittelalter-Industrial-Rock mit Dudelsäcken, harten Gitarren, Maschinensounds und treibenden Beats und ausnahmslos deutschen Texten.

 

 

Tiamat

„Beständigkeit“ ist wohl eines der Worte, mit denen man das Schaffen von Tiamat beschreiben kann. Seit mehr als 20 Jahren halten die vier Schweden das Gothic Metal-Banner hoch und schaffen somit eine Konstante, auf die die Fans von dunklen, verzerrten Gitarren bauen können. Und dazu gehört natürlich auch ein Besuch auf dem M’era Luna.

Erste Informationen des M’era Luna Team zum Festival 13. und 14. August 2011

Anbei erste Informationen des M’era Luna Team zum Festival 13. und 14. August 2011

Liebe M’era Luna Fans,
Ihr wisst ja, für uns ist nach dem Festival vor dem Festival und darum stecken wir schon wieder unsere Köpfe zusammen und machen uns Gedanken zum M’era Luna 2011. Der Termin für 2011 steht bereits fest: Am 13. und 14. August findet das M’era Luna Festival 2011 statt. Mit ASP kann bereits der erste große Name bestätigt werden.
Doch im Moment interessiert uns Euer Feedback zum M’era Luna 2010. Darum haben wir auf http://www.meraluna.de eine kleine Umfrage gestartet. Klickt doch mal rein und sagt uns, was Euch gefallen hat oder was noch besser gemacht werden könnte. Unter allen Teilnehmern verlosen wir als Dankeschön jeweils 1×2 Tickets für eines der kommenden Konzerte von Apocalyptica oder Within Temptation oder ein M’era Luna-CD-Paket!
Unser limitiertes Kontingent an Wild Cards für 2011 ist einen Monat nach dem M’era Luna bereits so gut wie ausverkauft. Ab sofort gibt es Frühbuchertickets zum Preis von 79 € inkl. Camping, Ticketgebühren und 5 € Müllpfand unter http://www.meraluna.de oder telefonisch über 0 180 5-853 653 (14ct/min / Mobilfunk max. 0,42 € / Min.)
Als Erinnerung an das großartige M’era Luna 2010 haben wir auf unserer Website ein paar Fotogalerien angelegt.

Habt Ihr ein schönes M’era Luna-Bild gemacht, das Ihr mit uns teilen wollt? Dann postet es doch auf unserem Facebookprofil an unsere Pinwand.

Als kleinen Konzerttipp möchten wir euch abschließend noch Love Amongst Ruin ans Herz legen, die Ende des Monats auf Deutschlandtour gehen. Love Amongst Ruin ist das neue Baby von Steve Hewitt, der auf den multimillionenfach verkauften Platten von Placebo getrommelt und Stücke für die erfolgreiche Band geschrieben hat. Als Frontmann seiner neuen Band steht er erstmals voll im Rampenlicht und führt seine Jungs in eine neue Ära. Nichts weniger als eine der explosivsten Livebands des Jahres kommt da stoisch wie eine Dampflok auf uns zu. Die facettenreichen Rocker versprechen die zermalmende Wucht einer Steinzeitkönigin, den Crossover-Appeal einer Parkanlage voller Linkins und die Melodiösität der härtesten Foo-Kämpfer. Dazu kommen noch einige Tropfen New-Order-Depeche-Mode-Geklingel, Can-Kasabian-Antriebswellen, Cure-Atmosphäre und Metallica-Hardcore-Geriffel.

Infos direkt vom Mera Luna OrgaTeam

Liebe M’era Luna Freunde,

in 10 Tagen macht ihr euch schon auf dem Weg nach Hildesheim zum M’era Luna Festival 2010. Mit Placebo, The Sisters of Mercy, In Extremo, Unheilig, Editors und vielen mehr erwartet euch an zwei Tagen auf zwei Bühnen wieder ein hochkarätiges Bühnenprogramm. Mit einer Modenschau, dem Mittelalterdorf und zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten ist auch abseits der Bühnen für ein abwechslungsreiches Programm gesorgt.

Wir möchten euch heute noch ein paar nützliche Tipps mit auf den Weg geben:

Der Campingplatz wird von Freitag, 6. August um 16.00 Uhr bis Montag, 9. August um 10.00 Uhr geöffnet.

Bevor ihr palettenweise Getränke zum Festivalgelände transportiert, die im Nullkommanichts warm sind, möchten wir euch den neuen Uncle Emma-Laden ans Herz legen. An mehreren gut zu erreichenden Stellen auf dem Campinggelände erhaltet ihr günstige und gekühlte Getränke. Den halben Liter Beck’s in der Dose oder 1,5 Liter Wasser gibt es schon für 1 Euro zzgl. Pfand. Euer Leergut könnt ihr auch gleich im Uncle Emma-Laden zurückgeben und ihr helft, die Müllmassen zu reduzieren. Bitte helft weiterhin mit, die Müllberge zu reduzieren. Gegen Abgabe eines gefüllten Müllsacks und des Pfandchips erhaltet ihr eure 5 Euro Müllpfand zurück. Die Abgabestation ist am Samstag von 16.00 bis 1.00 Uhr und von Sonntag 10.00 Uhr bis Montag 10.00 Uhr geöffnet. Auch die Santa Fe Natural Tobacco Company ruft nach Eurer positiven Resonanz auf die Premiere des innovativen Umweltprojektes im vergangenen Festivalsommer wieder zum umweltfreundlichen Verhalten auf: Bitte hinterlasse die Natur so, wie Du sie vorfinden möchtest! Die Santa Fe Natural Tobacco Company stellt für Camper und Festivalbesucher Mülltüten aus Regenerat für verschiedene Wertstoffgruppen bereit und betreibt eine Rückgabestationen, an der der Müll nach Wertstoffgruppen sortiert wird.

Das Grillen ist aus Sicherheitsgründen seitens der Feuerwehr auf den Campingplätzen leider wieder nicht gestattet, aber ihr könnt den Grillplatz auf dem Mittelaltermarkt nutzen. Auf das Campinggelände können Getränke und Lebensmittel in PET-Behältern, Tetrapacks und Dosen mitgebracht werden. Auf das Festivalgelände dürfen Tetrapacks bis zu einer Größe von 1,0 Liter mitgenommen werden und es gibt auch wieder kostenlose Trinkwasserstationen. Glasverpackungen sind auf dem gesamten Gelände nicht gestattet. Bitte lasst auch Spiegelreflexkameras mit Wechselobjektiven sowie hochauflösende Digitalkameras zuhause. Das Fotografieren mit dem Handy und Pocketkameras für den privaten Gebrauch ist grundsätzlich erlaubt, Audio- und Videoaufnahmen jedoch untersagt.

Die Polizei und das Ordnungspersonal sind mit zahlreichen Helfern zur Stelle und haben ein wachsames Auge auf etwaige kriminelle Machenschaften auf dem Camping- und Festivalgelände. Leider ist es nie auszuschließen, dass hier und da doch Sachen geklaut werden. Nach den Erfahrungen der letzten Festivals müssen wir auch in Hildesheim davon ausgehen, dass auch auf dem M’era Luna Taschendiebe unterwegs sind. Die Diebe stehlen vor allem vor den Bühnen im Gedränge Geldbörsen aus Taschen. Die Tipps der Polizei:

Festivalgelände:

– Diebstähle sofort auf dem Festival-Gelände anzeigen.

– Prägt euch Tätermerkmale ein.

– Macht andere Personen auf den Dieb aufmerksam.

– Stellt euch als Zeuge zur Verfügung.

– Wird ein die Dieb festgehalten, sofort Hilfe durch Umstehende erbitten und über Notruf die Polizei rufen.

– Kümmert euch um die Opfer!

– Tragt Wertsachen, Geld, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper.

– Sperrt gestohlene Scheck- und Kreditkarten sofort! (Sperr-Notruf 116 116)

Campinggelände:

– Verschließe dein Auto gut und lasse keine Wertgegenstände drin liegen.

– Nimm keine Gegenstände mit, die auf gar keinen Fall verloren gehen dürfen.

– Schließe dich bei der Wahl der Campingfläche Freunden oder Bekannten an, damit sie ggf. ein Auge auf deine Sachen haben.

– Markiere deine Sachen (auch dein Zelt) deutlich sichtbar mit deinem Namen und deiner Anschrift. Mit gut markierten Sachen kann kein Dieb was anfangen.

– Lass keine Wertgegenstände unbeaufsichtigt im Zelt,

– Verteile deine Wertsachen gut im Zelt, wenn du schläfst und sammle Sie nicht in einer Tasche, die ist auch wenn du sie im Zelt stehen hast schnell weg.

– Verteile auch tagsüber dein Geld und dein Handy auf verschiedene Taschen.

– Nimm nur die von dir benötigten Bankkarten mit dir und lass alle überflüssigen Bankkarten zu Hause.

– Mache die Ordner und ggf. die Polizei auf auffällig zwischen den Zelten herschleichende Personen aufmerksam.

Bleibt uns nur noch, Euch eine gute Anreise zu wünschen. Für kurz entschlossene Festivalbesucher gibt es vor Ort Tickets für das ganze Wochenende für 90,- € inkl. 5,- € Müllpfand, die bei Rückgabe des Müllbeutels und des Chips vor Ort erstattet werden und Tagestickets zum Preis von 55,- € pro Festivaltag. Tickets für das M’ERA LUNA Festival gibt es im Vorverkauf über www.meraluna.de an den bekannten VVK-Stellen oder auf www.eventim.de oder telefonisch über 0 180 5-853 653 (14ct/min / Mobilfunk max. 0,42 € / Min.)

Beste Grüße
Euer M’era Luna