PARKWAY DRIVE / HEAVEN SHALL BURN / SPECIAL GUESTS: NORTHLANE / CARNIFEX Metalcore Konzert in der STADTHALLE OFFENBACH

03.12. MI / EINLASS 17:30 / BEGINN 18:30 / AK 39,50 € (zzgl. Gebühren / inkl. Bus & Bahn)

Auf Deutschland Daten dieses haste-nicht-gesehen geilen Pakets haben wir alle gewartet, here we are! Muss man auch nicht mehr viel sagen, Metalcore at it’s best. Parkway Drive und Heaven Shall Burn haben auf ihren jeweils letzen Touren den Schlachthof voll gemacht bzw. ausverkauft und die Bude mächtig in Brand gesteckt. Jetzt, als Co-headliner gemeinsam unterwegs, können wir nur empfehlen diverse Wechsel T-Shirts dabei zu haben.

Check Check:
www.facebook.com/parkwaydrive
www.facebook.com/officialheavenshallburn
www.facebook.com/CarnifexMetal
www.facebook.com/northlane

KARTEN KAUFEN :
Internet www.schlachthof-wiesbaden.de
An allen bekannten Vorverkaufsstellen und im 60/40 (Murnaustr. 1 – Wiesbaden)

Oder hier der direkte Link:
https://www.reservix.de/off/login_check.php?id=6c25c6e75194c8a6e1ddaf96b0d1a2d2167119a1f6ddff05b6ea69058aa5967c34ead95fe3119a29&vID=1265&eventGrpID=135954

NEUROSIS / AMENRA / DOWNFALL OF GAIA im Schlachthof Wiesbaden

30.06. Mo / Einlass 19:00 / Beginn 20:00 / AK 30,00 € / VVK 25,00 € (zzgl. Gebühren / inkl. Bus & Bahn)
Post-Metal / Sludge / Doom Konzert in der HALLE

Psychedelic, Noise, Doom, Postrock, Folk und Dunkel-HC sind die Zutaten auf denen der Sound der Kalifornier seit jeher aufbaut. Niemand vertont den Weltuntergang detailverliebter, packender und intensiver als sie: Neurosis sind die Könige der Apokalypse.
Katharsis, ja. Erlösung, nein. Viel mehr muss man nicht sagen. Außer vielleicht, dass dies hier heute eine von nur zwei exklusiven Deutschlandshows ist. Zuletzt dazu bestätigt, Downfall Of Gaia, die Crustcore-Helden aus Hannover. Die zunächst angekündigten Correction House werden leider nicht spielen.

Die EMP PERSISTENCE TOUR 2013 macht auch vor dem Schlachthof in Wiesbaden nicht Halt…

Am 15.01.2013 kommt die EMP Persistence Tour nach Wiesbaden und wird der neue Halle erstmal richtig einheizen. Seit der Eröffnung am 16.11.2012 nach nur einem Jahr Bauzeit haben hier schon diverse Konzerte stattgefunden. Unter anderem waren am gestrigen Abend die DONOTS zu Gast. Vor drei Wochen gaben sich PARKWAY DRIVE mit drei anderen Bands die Ehre und nun geht es weiter mit kräftigem HardCore. Mit dabei sind HATEBREED, AGNOSTIC FRONT, H2O, STICK TO YOUR GUNS, NEAERA und THE ACACIA STRAIN

persistence_tour_2013

Alle weiteren Tourdates auf einen Blick:

10.01. Berlin – Astra (Germany)
11.01. Lint – Eurocam Media Center (Belgium)
12.01. Oberhausen – Turbinenhalle (Germany)
13.01. Paris – Bataclan (France)
14.01. Saarbrücken – Garage (Germany)
15.01. Wiesbaden – Schlachthof (Germany)
16.01. Hamburg
– Docks (Germany)
+ OLDE YORK
17.01. Stuttgart – LKA (Germany)
18.01. Lichtenfels – Stadthalle (Germany)
19.01. Dresden – Event Werk (Germany)
+ RISK IT!
20.01. Tilburg – O13 (Netherlands)

Folklore 012, das Festival im Kulturpark Wiesbaden, 24.-26.08.2012

3 Tage, 4 Bühnen, 200 Künstler aus 7 Nationen, gutes Wetter, was will man mehr. Das ist die Bilanz des diesjährigem Folklore 012 rund um den Schlachthof Wiesbaden.

Mit von der Partie waren diesmal Bands wie Kraftklub, Jupiter Jones, Casper, Bonaparte und viele mehr. Neben zahlreichen Verkaufsständen wurden die Gäste auch mit vielen kulinarischen Köstlichkeiten versorgt.

Da war mit Sicherheit für jeden etwas dabei. Auf der Speißekarte standen u.a. afghanische und indische Spezialitäten sowie vegetarische Gerichte und auch die üblichen Klassiker wie Grillfleisch, -Wurst, Spanferkel, Pizza….

Wer hier nicht satt nach Hause gegangen ist hat definitiv etwas falsch gemacht.

Auch an der Getränkeauswahl konnte man nichts aussetzen: Bier, Wasser und Softdrinks gab es gleich an mehreren Theken, so dass sich die Wartezeiten auf die Getränke in Grenzen hielten. Auch Longdrinks gab es in rauhen Mengen….

19.30Uhr: Der erste große Hauptact des heutigen Tages betritt die Bühne, Jupiter Jones bei bestem Wetter und Voraussetzungen. Viele waren speziell wegen dieser Band und auch der noch später auftretenden Band Kraftklub gekommen.

Jupiter Jones, die Punkrock-Band aus der Eifel erreichte ihre Bekanntheit durch die 2011 veröffentlichte Single Still. Das Publikum wurde mit einem einstündigen Programm auf der Parkbühne verwöhnt bevor es dann im Anschluß mit der Band Egotronic um 20.55Uhr weiter ging.
Egotronic  ist eine Berliner Electropunk-Band bestehend aus zwei Musikern, welche elektronische Sound mit Sprechgesang kombinieren. 2006 brachte die Band ihr erstes Album in die Läden  Die Richtige Einstellung. Auch Egotronic hatten beachtlich viele Publikumsgäste vor die Südbühne gezogen.

21.00Uhr Kraftklub, wohl das Hightlight des heutigen Tages. Eine Indie-Rock Band aus Chemnitz, die im Verhältnis zu den anderen Bands eher jung ist. Gegründet 2009 brachten sie im Februar 2010 schon ihre erste EP auf den Markt.
2011 waren Kraftklub als Vertreter für das Bundesland Sachsen beim Bundesvision Song Contest dabei und belegten den 5. Platz.
Durchaus DIE Band des Abends. Vor der Parkbühne gab es kein Durchkommen mehr. Die Securities waren permanent beschäftigt gewesen Menschen aus den Massen zu ziehen, welche vor Erschöpfung einfach nicht mehr konnten.

Für den ersten Tag ein wirklich gelungenes Lineup welches Vorfreude auf die folgenden Tage schüren lies.

Samstag, Einlaß bereits schon um 15.00Uhr bei wieder mal tollem Wetter.  Viel Zeit um bis zur ersten Band sich noch die Verkaufsstände anzuschauen.
Auf dem Weg über das Festivalgelände blieb man auch durchaus mal an der neu errichteten Schlachthofhalle stehen und schaute sich den Rohbau an und erfreute sich, dass es am bald wieder Konzerte in einer großen Halle geben wird.
Bereits während des Festivals waren mehrere Grafitti-Sprayer damit beschäftigt, der Giebelwand Richtung alter Halle eine neue Facette zu verpassen. Auf gleich mehreren Hebebühnen tummelten sich Künstler, die voller Elan die Spraydosen „kreisen“ ließen.
Seit der Grundsteinlegung am 18.11.2011 ist bereits annähern ein Jahr vergangen (Bericht zur Grundsteinlegung => HIER ) und fast genau ein Jahr später soll am 16.11.2012 die Halle mit einem Konzert sowie einer großen Party die Halle eröffnet werden. Diesen Abend wird die Band Frau Doktor auftreten, welche sich eigens dafür wieder zusammen gefunden haben. Ihr Abschiedskonzert war übrigens auch das letzte Konzert in der alten Halle.

Musikalische Highlights des „folklorischen“ Samstags waren um 19.35Uhr die Band Bonaparte gefolgt von Casper um 21.50Uhr.
Bonaparte verzauberte das Publikum mit seiner gewohnten Bühnenperformance zu der mittlerweile circa 20 Künstler zählen. Unzählige Kostüme und einer rauher Sound, Low Fidelity oder auch lo-fi genannt untermahlen die Show, die durchaus auch grenzüberschreitend sein kann mit strippenden Menschen in Tierkostümen.

Den krönenden Abschluß des Abends leistete  Casper, eindeutscher Rapper, der beim Label Four Music unter Vertrag steht.

Nicht unerwähnt darf  bleiben, dass die Festnahme von PUSSY RIOT  auch dem Veranstalter des Folklore 012 immer noch mächtig ankotzt, so wurde am Samstag  vor der Hauptbühne zu einem FREE PUSSY RIOT! Flash Mob aufgerufen. Vor dem Auftritt von BONAPARTE sollte das Publikum  mit bunten Mützen in PUSSY RIOT Style oder schlicht T-Shirt über dem Kopf vor die Bühne gehen.  So wollte der Veranstalter einen Beitrag zum weltweiten Protest leisten!

 

Grundsteinlegung der neuen Schlachthofhalle in Wiesbaden

Am 18.11.2011 zog ein Event der ganz besonderen Art das Team von Visions-Underground nach Wiesbaden. Es stand die Grundsteinlegung für die neue Konzert- und Eventhalle des Schlachthof Wiesbaden an.

Pünktlich um 14.30Uhr wurden die Gäste feierlich von SEG-Geschäftsführer Andreas Guntrum zur Grundsteinlegung begrüßt.
Andreas Guntrum berichtete über die aktuelle Lage der Planungen sowie den Arbeiten mit dem Architekturbüro. Trotz der fehlenden Zeit wurden Bauanträge pünktlich auf den Tisch gebracht und Planungen für die „Ersatzvariante“ des ursprünglichen Schlachthofes ausgearbeitet. In der aktuellen Planung wird zu einem späteren Zeitpunkt auch der noch bestehende Wasserturm in das Gesamtkonzept mit integriert. Hier soll eine kleine Veranstaltungshalle ähnlich der jetztigen Räucherkammer entstehen.
Die Baugrube ist ausgehoben und ab Herbst nächsten Jahres sollen dort wieder Konzerte stattfinden.

Auch die amtierende Wiesbadener Kulturdezernentin Rose-Lore Scholz durfte ein paar Danksagungsworte loswerden. So bezeichnete sie die getroffene Entscheidung eines Neubaus als „nachhaltige Weichenstellung“. Die Stimmung und die Kultur des alten Schlachthofes soll auf die neuen Örtlichkeiten übergehen, denn der Schlachtho „ist Kult“

Gerhard Schulz, der Geschäftsführer und Mitbegründer des Kulturzentrums, dankte vor allem seinem Team, welches bereits schon seit mehreren Jahren hinter ihm steht. Schulz ging besonders auf die „alten Tage“ des Schlachthofes ein, die vergangenen Events wie z.B. die „German Open im Kettcar-Fahren“, durchgeführte Elchtests mit Privatwagen, das „Love Parad´sche“ bei dem 3LKW und 150 Besucher um den Block gezogen sind und vieles mehr.

Anschließend wurde dann der Grundstein befüllt mit guten Wünschen und Erinnerungen an die alte Halle.
Mit dabei u.a. Lemmys leere Whiskey Flasche, die Unterhosen von The Hives und eine Strumpfhose von Nina Hagen.

Der grönende Abschluß des Events war dann ein kleines Feuerwerk beim Verschließen des Grundsteines.

 

 

 

 

 

 

 

Fotogalerie:

CORROSION OF CONFORMITY / GRAVEYARD am 17.04.2011 im Schlachthof Wiesbaden

Das klassiche COC-Trio, Woodroe, Mike, und Reed ist zurück! Was schon Sensation genug wäre, hätten sie nicht auch noch Songs aus den Alben „Animosity“ und „Technocracy“, sowie neues Material im Gepäck.
Im blog auf ihrer Seite kündigen sie sogar ein komplett neues Album an, das sie mit ihrem langjährugen Weggefährten John Custer (BLIND, WISEBLOOD; ARMS OF GOD et al.) aufnehmen wollen. Good times: „I’d say the tunes cover a wide spectrum of the C.O.C sound from very Fast to Doom“, sagt Woodroe. Ein mindestens ebenso weites Spektrum decken auch GRAVEYARD aus Schweden ab. Deren neues Album ist unlängst via Nuclear Blast erschienen und bietet einen fantastischen 70ies Vibe im Metalgewand.

http://www.coc.com/
http://www.myspace.com/corrosionconformity
http://www.myspace.com/graveyardsongs

Programm und Konzertvorschau des Schlachthof Wiesbaden

23.09. Do / 20:00 /
Stornoway / IKARIA
Indie/Pop/Folk-Konzert

STORNOWAY aus Oxford, UK, beeindruckten uns unlängst auf ihrem Debüt für 4AD durch ausgefeilte Melodien, ein unglaublich weites Instrumentarium und eine so selten gehörte, wunderbar verspielte Melodiösität, letztlich natürlich auch durch und ein Songwriting, wie wir es zuletzt etwa bei MUMFORD & SONS oder PORT O’BRIEN bewunderten. Kammerfolk könnte man das nennen, immer aber dem Pop verpflichtet. Ganz stark auch: Brian Briggs, ein Sänger, der mit sanft-klarer, aber immer wieder sich erhebender Stimme die Pretiosen der Band krönt. Wer dem sich immer weiter verästelnden New-Indie-Folk-Movement auch nur ein klein wenig abgewinnen kann, sollte STORNOWAY nicht versäumen.

http://www.myspace.com/stornoway

_____________________

24.09. Fr / 22:00 /
Phono Pop Club
Indie-Pop-Club

Nach der schönen Feierei im Mai, beehrt uns das Phono Pop DJ-Team zum 3. Mal. Seit fünf Jahren veranstaltet das kleine Kollektiv aus Rüsselsheim nun das Phono Pop Festival mit Gästen wie Bonaparte, Robocop Kraus, Jeans Team, Die Sterne, Portugal. The Man oder Mediengruppe Telekommander und hat dadurch langsam einen Ruf als der kleine Immergut-Bruder im Rhein-Main-Gebiet. Die Macher ziehen zudem seit Jahren auch als DJ-Team durchs Land, werfen jedes Jahr beim Southside Festival die famosen After-Show-Partys, wo sie auch schonmal von Arnim (Beatsteaks) oder Inge (Noise Conspiracy) an dem Plattentellern unterstützt werden. Was wird nun wohl im Schlachthof passieren? Sie selbst beschreiben sich als Flaming Lips der DJ-Szene und liefern pulsierendes DJ-Tainment im Performance-Stil von Bonaparte und Deichkind. Ein trashig-bombastisches Indie-Spektakel mit Konfettikanonen und Musik von:

Editors | Hot Chip | Gossip | Blur | Phoenix | MGMT | The XX | Tocotronic | LCD Soundsystem | The Wombats | Fatboy Slim | The Strokes | Deichkind | Beastie Boys | Talking Heads | The Rapture | Beatsteaks | Digitalism | Vampire Weekend | Wolfmother | Arctic Monkeys | La Roux | Mando Diao | The Drums | Bonaparte | Die Sterne | The Smiths | Foo Fighters | Shout Out Louds | Joy Division | Placebo | Gang Of Four | The Subways | u.v.a.

http://www.myspace.com/phonopopfestival

_____________________

25.09. Sa / 19:00 /
Funny Van Dannen
Liedermacher/Songwriter- Konzert

„Ich habe eigentlich kein Thema. Das Thema ist das Leben. Da gibt es keine Einschränkungen“, sagt Funny van Dannen. Seit Beginn seiner musikalischen Laufbahn entzieht sich der schlaksige Niedersachse allen Bemühungen, ihn und seine Lieder in gängige Erklärungen zu pressen. Große Gefühle, kleine Dramen, Politisches, Absurdes, Beiläufiges, Beobachtungen, Geschichten, Ernstes und Nebensächlichkeiten, das alles sind seine Themen. Der Sänger, Gitarrist und Songschreiber scheint aus einem nahezu unerschöpflichem Fundus an Ideen zu schöpfen und hat damit einen wahrlich unverwechselbaren Stil entwickelt, der im Lauf der Jahre zigtausende treuer Freunde quer durch alle Einkommens-, Bildungs- und Geschlechtergrenzen gefunden hat. Seht Sozialdemokraten und Kommunisten vereint and der Bar – für die Dauer eines Konzertes von FUNNY VAN DANNEN. Lacht Tränen der Freude und der Rührung – manchmal in einem einzigen Song. Das Lieblings-van-Dannen-Lied des Verfassers dieser Zeilen (ewige Top 10 übrigens): „Naturfilme“.

http://www.funny-van-dannen.de
http://www.youtube.com/watch?v=uiiPayNjf4Q&feature=related
http://www.myspace.com/funnyvandannen

_____________________

25.09. Sa / 22:00 /
Midlife Crisis
Rock, Pop, Wave, Indie, 80ies für die Füße ab 25

Die „Midlife“ bietet einen musikalischen Bogen, der sich vom Ende der 70er bis heute spannt, und seinen Ursprung in gitarren-orientierter Musik findet. Darüber hinaus ist sie seit jeher Treffpunkt einer treuen Gemeinde und die erste regelmäßige Veranstaltung in unserer großen Halle. Tradition verpflichtet!

Midlife Crisis – wahrscheinlich die älteste, bestimmt aber die schönste Ü30 Party der Welt! Auf vielfachen Wunsch wieder mit COCKTAILBAR.

_____________________

26.09. So / 19:00 /
Lifehouse / Special Guest: Nick Howard
presented by Marek Lieberberg

Höher dekoriert kann eine Band kaum sein: 12 Singles in den Billboard Top 40, alle vier Alben in den Top 15 – die symapthische Band aus Malibu, Kalifornien, als Hitschmiede zu bezeichnen, scheint nicht untertrieben – LIFEHOUSE befriedigen ganz offensichtlich ein Bedürfnis ihrer Hörerschaft – auch wenn sie womöglich andere Antworten auf die Fairnisse des Lebens und die Probleme zwischen Ich und Du und der Welt formulieren, als wir das tun würden. Anlässlich des Erscheinens ihres neuen Albums „Smoke & MIrrors“ kommen sie nun für nur sechs Konzerte zurück nach Deutschland. Willkommen.

http://www.lifehousemusic.com
http://www.myspace.com/lifehouse

_____________________

28.09. Di / 20:00 /
C.W. Stoneking And His Primitive Horn Orchestra / Surf Tonies (Rumble Toni & Falk Fatal)
1920s-Blues/Jazz/Calypso/Folk-Konzert

C.W. STONEKING ist vollkommen aus der Zeit gefallen: Alt klingt er, uralt, pre world war II, ein Australier, der sich seine Brötchen als Sessionmusiker für diverse Bluesbands verdient und einen ganz, ganz alten, proletarischen Mississippi Delta Blues/Calypso/Jazz-Style kultiviert: Hokum. Gesungen in den workcamps, begleitet mit einer einfachen Gitarre und vielleicht noch ein kleines Horn-Orchester, das ein paar tiefe Harmonien oder Dixie-Rhythmen bläst. Vermutlich ist STONEKING ein nicht minder grandioser Storyteller, allein: der Verfasser dieser Zeilen versteht sein Gemurmel und Geshoute nur bedingt. Eines aber scheint sicher: So hätte TOM WAITS zu Donw By Law-Zeiten gerne geklungen. Davor und danach, werden die Surf Tonies (Rumble Toni und Falk Fatal) mit BLUEGRASS, JAZZ, SWING und COUNTRY FOLK zum Tanz bitten.

http://cwstoneking.com/
http://www.youtube.com/watch?v=Jgncwm9cMio&feature=player_embedded
http://www.myspace.com/cwstoneking

_____________________

29.09. Mi / 20:00 /
Zeraphine
Goth-Pop Konzert. Whiteout-Tour.

Nach dem Soloprojekt Solar Fake und somit vier Jahren Abstinenz ist Sven Friedrich zur Gitarre zurückgekehrt. Ein neues Album seiner Band Zeraphine ist erschienen. Druckvoll. Poppig. Düster. Zeraphine tritt 2002 die Nachfolge der zwei Jahre zuvor aufgelösten Kultband Dreadful Shadows an. Auch wenn nicht alle Fans dem Berliner auf den neuen Pfad folgen wollten, Zeraphine lebt von ähnlichen Stilmitteln. Gothrock, Pop und natürlich Svens alles dominierende Stimme. Egal, welchem Projekt Sven gesanglich Pate steht, die Songs erhalten eine einzigartige Atmosphäre. Klar, die muss man nicht mögen. Wer eine Affinität zu düsterem POP, Wave oder Gothrock entwickelt hat, kommt aber an Zeraphine oder den besagten Shadows, die vor einigen Jahren ja für die Fans nochmal einige exklusive Shows gemacht haben, kaum vorbei. Unser Tip: Reinhören!

http://www.zeraphine.de/wp/
http://www.youtube.com/watch?v=kQcF5wTOQMU&feature=related
http://www.myspace.com/zeraphine

_____________________

30.09. Do / 19:00 /
Youth Of Today / Spermbirds / Crapstar
Burning Fight Tour 2010

Im May 2009 erschien in den USA das von Brian Peterson verfasste Buch „BURNING FIGHT: The Nineties Hardcore Revolution in Ethics, Politics, Spirit and Sound“. Das Buch befasst sich sowohl mit der Historie des HC der 80er, aber im speziellen mit der Bewegung der 90er. Hintergründe, Bandhistorien und Beschreibung einer Lebenseinstellung. Zur Veröffentlichung des Buches folgten einige Konzerte in den USA, die auf sehr großen Anklang stießen und Fans aus der ganzen Welt und im Besonderen aus Europa magisch anzogen. Aus diesem Anlass kommt die gleichnamige Tour 2010 zum ersten Mal nach Europa. Den Anfang machen die legendären, 1985 gegründeten, YOUTH OF TODAY um den Shouter RAY CAPPO. Sie übernahmen Ende der 80er das Erbe der ersten Straight Edge Welle von Bands wie Minor Threat, SSD und DYS und entwickelten sich zu einem der herausragenden Acts. Mit von der Partie sind John „Porcell“ Porcelly an der Gitarre, Sammy Siegler (u.a. Rival Schools) an den Drums und Ken Olden (Damnation A.D.) am Bass.

Mit den SPERMBIRDS konnte ein würdiger Co-Headliner gewonnen werden, auch wenn SxE sicher nicht ihr Thema ist/war. Das Quintett um den amerikanischen Sänger Lee Hollis startete bereits in den frühen 80ern und war eine der ersten europäischen Bands, die Hardcore als schnellere Variante von Punkrock spielte. In über 25 Jahren Bandgeschichte tourten sie durch ganz Europa, Australien und Südafrika. Anfang September erscheint passend zur anstehenden Tour das achte Studioalbum „A Columbus Feeling“ auf Rookie Records. Live werden uns die Spermbirds eine Mischung aus ihren All-Time-Hits wie „My God rides a skateboard“ oder „Try again“ und neuen Songs präsentieren.

http://www.myspace.com/youthoftodayhc
http://www.youtube.com/watch?v=nFUqrzCZOuo&a=obPAlVfDY-c&playnext_from=ML
http://www.myspace.com/spermbirds
http://www.burningfightbook.com/blog/

_____________________

KONZERTVORSCHAU
02.10. This will destroy you / Trip Fontaine
03.10. Irie Révoltés
05.10. ASP
06.10. Fenix Tx / Cancer / Hide n Seek
06.10. Martin Sonneborn (Kreativfabrik Wiesbaden)
07.10. Patrice & THE SUPOWERS
08.10. Blumentopf
10.10. Rantanplan
13.10. Grossstadtgefluster
19.10. THE JOHN BUTLER TRIO / Special Guest: Martin & James
21.10. DONOTS / ROYAL REPUBLIC / ONE FINE DAY
22.10. SCHL8RUFE AUDIOLITH mit EGOTRONIC, BRATZE, WE ARE ENFANT TERRIBLE, BONDAGE FAIRIES
23.10. Hundreds / SEA OF LOVE
24.10. Jochen Distelmeyer
26.10. Mikroboy / ROKOKO
29.10. 5 Jahre Bolschevita feat. Las Balkanieras (Live)
30.10. Frau Doktor – Abschieds-Show mit KICK JONESES
02.11. MONOLITHIC (MEMBERS OF JAGA JAZZIST & MOTORPSYCHO)
03.11. SAMIAM / THE CASTING OUT / A DEATH IN THE FAMILY
04.11. Dota & die Stadtpiraten
06.11. ESCAPADO / EL FUPA
09.11. Trash Talk / Support: Cerebral Ballzy
10.11. 1000 Robota
14.11. Drag The River (Jon Snodgrass & Chad Price) / Austin Lucas / Cory Branan
16.11. Winds Of Plague / Stick To Your Guns / For Today / Monuments
18.11. Anajo
21.11. GREGOR MEYLE / Tom Luneburger
21.11. Casiotone For The Painfully Alone (Walhalla Spiegelsaal)
25.11. Telekinesis
29.11. Bullet for my Valentine / Special Guest: Escape The Fate / Funeral For A Friend (Stadthalle Offenbach)
01.12. THE EASTPAK ANTIDOTE TOUR 2010 feat. SUM 41 / THE BLACK PACIFIC / THE RIVERBOAT GAMBLERS / VEARA (Hugenottenhalle Neu-Isenburg)
05.12. Joan Of Arc / Love Of Everything
06.12. Scooter (RHEIN MAIN HALLE – WI)
08.12. MotÖrhead / Doro / Grand Magus (RHEIN MAIN HALLE – WI)
11.12. FEST VAN CLEEF 2010 mit KETTCAR, GISBERT ZU KNYPHAUSEN (solo), AN HORSE, TIM NEUHAUS und anderen. (PhÖnixhalle – MZ)
21.01. HELLSONGS
24.01. Jan Delay & Disko No.1 (Stadthalle Offenbach)