Trashfest V, Helsinki – Gloria, 05th and 06th of october 2012 – announcement

Beaming with pride – and deservedly so – Mama Trash Promotions (http://www.mamatrash.com/index.html) can present her very own “baby” coming as the two-day Trashfest weekend in the Scandinavian metropolis of Helsinki for the fifth time already.

Providing an admirable talent of booking a line – up which is Scandinavia – based, yet international, there are eight acts assembling like a jigsaw puzzle that couldn´t find a better spot to take place at but Finland…

Starting on Friday with Toxic Rose from Rock… erm Stockholm we go for a young and very obviously hungry brigade, that will trigger enthusiasm from the first tune onwards for everybody, who adores the Swedish figureheads from Crashdiet and Hardcore Superstar. Promising!

Followed by the young and wild Night by Night from London Rock City, noone should truly be surprised, if this combo will achieve publicity beyond the British Isles soon. Contemporary American-International alluding rock ´n roll from Great Britain. Good point to start from!

The evening will go on Scandinavian with the Norwegians from Malice in Wonderland. A variety of musical influences blends in to a very independent mixture. A melodic – melancholic key note leaves no doubt about it: “scando vibes” you won´t find anywhere else but in Northern Europe. Girls´ music of the finest kind! Period. J

The evening will terminate with the hardworking Italians from Dope Stars Inc. and their mixture of industrial beats and rock ´n roll attitude. My thoughts at first sight/ first listen seven years ago: Yes, that´s the way electro will work for rockers. Even if they won´t dig any kind of electronica at all. Still no change in that…

Saturday will be triggerd by New Generation Superstars from Notts, UK. Describing themselves as „too punk for the rock crowd, too rock for the punk crowd.“ Fitting indeed. Typical of the 80ies – loving British rockscene and a perfect start into day two!

To be followed by Lord of the Lost, apparently one of few bands from Germany which will not be conspicuous of NOT being Scandinavian in Northern Europe. Having loads of musical influences in evidence, they end up to be caught in some kind of dark rock – category, even showing signs of a development towards partying attitude.

Finally the hosting country will be well-represented by Private Line. No doubt about it – the “21st century pirates” from Helsinki convince with mixture based on good old 80ies rock yet featuring that notorious “scando vibe”, but to be found beyond Denmark…

Rockholm Deathstars won´t really need any kind of introduction after ten years of celebrated gigs, culminating as the support for Rammstein lately. An effort to do so nonetheless:

Take a decent amount of rock ´n roll, blend in an appropriate dose of darkness and one third of each autonomy, ironically induced clichés and a bit of electronics. Here you go for the perfect headliner!

The evening will be crowned with the infamous All Star Jam, joined by members of all bands who are likely to surprise the crowd with creative ideas and well-known hits.

Before I forget: Both evenings will end with an after show party at Bar Bäkkäri. A must-do for everybody who either already knows and loves party-loving Finns or finally wants to get introduced to their notorious celebrating…

To cut a long story short: Follow this link: http://www.mamatrash.com/index.html and get started on planning your trip! You´ll find information on cheap hotel deals, merchandise (exclusively available online and in advance!) and – of course the tickets as well. Don´t worry: As much as the beauty of the Finnish language is to be admired – www.tiketti.fi is available in English also…

So: Go on and book a flight and ticket! It´s not expensive and worth it for sure! J

Having said this: Kippis! Cheers! Skål! Prost and cin cin!

—————————

Daniela D. Fritsch for

Visions Underground

 

 

Trashfest V, Helsinki – Gloria, 05. und 06.10.2012 –

Ankündigung/ Vorbericht

Zu Recht mit Stolz erfüllt präsentiert Mama Trash Promotions (http://www.mamatrash.com/index.html) nun schon zum fünften Mal in Folge Ihr ganz eigenes „Baby“ in Form des zweitägigen Trashfest-Wochenendes in der skandinavischen Metropole Helsinki.

Mit einem bewundernswerten Talent, ein Line – Up zu buchen, das zwar Skandinavien – lastig, aber dennoch international ist, gibt es in diesem Jahr also acht Acts, die sich in der Kombi zu einem großen Puzzle zusammenfügen, das einfach nirgendwo besser hinpasst als nach Finnland…

Los geht´s Freitag mit Toxic Rose aus Rock… ähem Stockholm Eine junge und sehr offensichtlich hungrige Formation, die bereits beim ersten Hören Begeisterungsstürme bei jedem auslöst, der die schwedischen Aushängeschilder Crashdiet und Hardcore Superstar genauso liebt wie ich. Vielversprechend!

Es folgen die fünf jungen Wilden von Night by Night aus London Rock City. Niemand sollte sich groß wundern, wenn diese Combo bald einen über die Insel hinausgehenden Bekanntheitsgrad erlangen sollte. Zeitgenössisch-amerikanisch-international anmutender Rock ´n Roll aus Great Britain. Daraus lässt sich was machen!

Skandinavisch geht es weiter mit den Norwegern von Malice in Wonderland. Verschiedenste musikalische Einflüsse fügen sich zu einem sehr eigenständigen Ganzen zusammen. Der melodiös-melancholische Grundton lässt nicht an jenen „Scando Vibes“ zweifeln, die es einfach nur in Nordeuropa gibt. Frauenmusik erster Güteklasse! Punkt. J

Den Abschluss des Abends machen die umtriebigen Italiener von Dope Stars Inc. mit ihrem Mix zwischen Industrial Beats und Rock ´n Roll Attitude. Vor sieben Jahren mein Gedanke beim „Erstkontakt“ mit ihnen: Ja, so funktioniert Electro für Rocker, die sonst so gar nichts mit Elektronik anfangen können. Daran hat sich bis heute nichts geändert…

Den Samstag eröffnen die New Generation Superstars  aus Nottingham. Selbst bezeichnen sie sich als „too punk for the rock crowd, too rock for the punk crowd.“ Und das trifft es ziemlich gut. Typisch für die 80ies – lastige britische Rockszene und ein gut geeigneter Wachmacher á la Backyard Babies für Tag zwei!

Es folgen Lord of the Lost, die wohl als einer der wenigen Acts aus Deutschland in Nordeuropa gar nicht weiter als solche auffallen. Mit erkennbar vielen musikalischen Einflüssen landen sie am Ende dann doch in einer – allerdings sehr eigenständigen – Dark Rock – Kiste, die aktuell sogar Entwicklungen in Richtung Partytauglichkeit erkennen lässt.

Mit Private Line ist schließlich auch das Gastgeberland exzellent vertreten. Kein Zweifel – die „21st century pirates“ aus Helsinki überzeugen mit ihrem klar auf dem guten alten Rock ´n Roll der 80er basierenden, aber eindeutig mit dem unverkennbaren „Scando Vibe“ ausgestatteten Mix, den es – so jedenfalls – doch nur jenseits von Dänemark gibt…

Die Rockholmer Deathstars muss man nach zahlreichen frenetisch gefeierten eigenen Gigs der Band während der letzten zehn Jahre, spätestens aber nach der Tour als Rammstein-Support wohl kaum noch jemandem vorstellen. Ich versuche es trotzdem einmal:

Man nehme eine ordentliche Portion Rock ´n Roll mit einer angemessenen Dosis Düsternis sowie je einem Drittel Alleinstellungsmerkmale, ironisch eingebrachten Klischees und etwas Elektronik – und schon erhält man den perfekten Headliner!

Den krönenden Abschluss bildet wie immer der All Star Jam, bei dem Mitglieder aller vertretenen Bands das Publikum sicher auch in diesem Jahr wieder mit kreativen Gemeinschaftsideen und allseits bekannten Hits überraschen werden.

Nicht unerwähnt bleiben sollen schließlich auch die an beiden Tagen stattfindenden Aftershowparties in der Bar Bäkkäri. Ein Muss für alle, die die feierwütigen Finnen entweder schon kennen- und lieben gelernt haben, oder aber endlich mitreden können wollen…

Also: Schnell ab auf http://www.mamatrash.com/index.html und die Reiseplanung starten! Dort gibt´s auch Infos zu günstigen Hoteldeals, Merchandise (das nur exclusiv bei Vorbestellung erhältlich ist!) und natürlich den Tickets. Keine Sorge – so schön die Finnische Sprache auch ist – auf www.tiketti.fi versteht man auch Englisch…

Also: Flug und Ticket buchen! Ist nicht teuer und lohnt sich J

In diesem Sinne: Kippis! Cheers! Skål! Prost und cin cin!

—————————

Daniela D. Fritsch für

Visions Underground

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s