Megadeth – Mustaine zu seiner Autobiographie

Auch MEGADETH-Mastermind Dave Mustaine ist unter die Autoren gegangen und veröffentlich [zumindest in den USA] heute seine Autobiographie „Mustaine: A Heavy Metal Memoir“ [die eigentlich erst „Hello Me… Meet The Real Me“ heißen sollte] via HarperCollins It Books.
„Mustaine: A Heavy Metal Memoir“ wurde zusammen mit dem „New York Times“-Journalist Joe Layden verfasst.

Dave Mustaine äußerte sich auch nochmals zu der Frage, ob er seinerzeit METALLICA verlassen hat oder gefeuert wurde:
Ich wurde ‚rausgeschmissen, weil ich [James Hetfield] geschlagen hatte. Inzwischen haben wir uns aber versöhnt, als wir im Juni die „Big Four“-Tour [in Europa] zusammen gemacht haben.
Es gibt keine Fehde [zwischen mir und METALLICA]. Jeder, der sich immer noch an diese Sache hängt, ist lediglich auf Sensationsmeldungen in der Presse aus.
Wenn ich sowas in den Zeitungen sehe, dann bedaure ich die Journalisten, die immer noch auf dieser ausgelutschten, alten Geschichte herumkauen [müssen], bloß um die Auflage zu steigern.
Es gibt [schließlich] soviel andere, großartige Dinge, die mich betreffen und meine Karriere, muss man das also wirklich alles immer wieder aufwärmen? Mehr ist ja nicht dran an der Sache.

Wenn die Leute es selbst nach unseren gemeinsamen Auftritten nicht wahrhaben wollen, dass es tatsächlich keinen Streit [mehr] zwischen uns gibt…, was wollen sie denn noch? Ein gemeinsames Kind als Beweis? Ich bitte Euch…!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s